Ernährungspläne

Individuelle Ernährungspläne von Foodplaner.de

Im Internet gibt es zahlreiche Angebote für Ernährungspläne. Meist beinhalten sie eine kalorienreduzierte Kost, um die Anwender beim Abnehmen zu unterstützen. Andere Ernährungspläne werden beispielsweise zum Muskelaufbau oder für eine bessere Verdauung konzipiert. Diese Ernährungspläne beinhalten zwar häufig eine ausgewogene und/ oder kalorienreduzierte Kost, die individuellen Wünsche der Anwender werden dabei jedoch nicht berücksichtigt. Foodplaner.de bietet Premium-Mitgliedern auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Ernährungspläne an. Ob fettarme oder kalziumreiche Ernährung, Muskelaufbau oder Gewichtszunahme - das Nährstoffprofil wird Ihrem individuellen Ernährungsziel angepasst. Da der Plan Ihre Vorlieben und Wünsche berücksichtigt, wird das Durchhalten im Gegensatz zu vielen Diäten deutlich erleichtert.

Ernährungsplan zum Abnehmen

Bevor Sie sich für einen Ernährungsplan entscheiden, ist es wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, welchen Zweck er erfüllen soll. In den meisten Fällen werden Ernährungspläne als Unterstützung beim Abnehmen angewendet. Um zu überprüfen, ob eine Gewichtsreduktion sinnvoll ist, kann der Body-Mass-Index (BMI) herangezogen werden. Dieser gibt das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße an. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge gilt ein BMI von 18,5 bis 25,0 als Normalgewicht. Personen mit BMI-Werten, die darüber liegen, gelten als übergewichtig.

Ist der Entschluss zum Abnehmen erst einmal gefasst, profitieren vor allem Menschen von einem Ernährungsplan, denen es schwer fällt, kalorienreichen Mahlzeiten und Leckereien zu widerstehen. Der Plan hilft zum einen als Orientierung, zum anderen ist er eine psychologische Unterstützung, an der man sich entlang hangeln kann. Dadurch werden Abnehmwillige nachweislich seltener bei kalorienreichen Versuchungen außerhalb des Ernährungsplans schwach.

Ein Ernährungsplan zum Abnehmen wird in der Regel für mehrere Wochen erstellt. Häufig besteht er aus fünf statt der üblichen drei Mahlzeiten am Tag, so dass Zwischenmahlzeiten erlaubt oder sogar gewünscht sind. Ein Stück Schokolade, Kuchen oder andere Extras können ebenfalls in dem Ernährungsplan berücksichtigt werden. Wer abnehmen will, kommt jedoch nicht umhin, seine Kalorienzufuhr zu reduzieren. Dabei sollte beachtet werden, dass der Körper trotz reduzierter Kost, ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist. Seriöse Anbieter von Ernährungsplänen berücksichtigen deshalb die tägliche Nährstoffbilanz.

Effektiv abzunehmen bedeutet, zum einen die Kalorienzufuhr zu reduzieren, und zum anderen den Energiebedarf zu erhöhen. Nur wenn am Ende des Tages weniger Energie in Form von Kalorien zugeführt wurde als der Körper verbraucht hat, nimmt man ab. Deshalb raten Mediziner bei jeder Diät auch zu angemessener Bewegung.

Ernährungspyramide als Grundlage des Ernährungsplans

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) veröffentlichte 2005 eine aktualisierte Version der Ernährungspyramide, die als Orientierung für eine gesunde und ausgewogene Ernährung dient.

Obst und Gemüse sollten laut DGE den größten Anteil (zusammen 35 Prozent) der Nahrung ausmachen. 30 Prozent der Lebensmittel sollten kohlenhydrathaltig sein wie beispielsweise Pasta oder Brot. Experten raten zu Vollkornerzeugnissen, da diese viele Nährstoffe und gleichzeitig weniger Kalorien haben als andere Getreideprodukte. Zudem sättigen Vollkornprodukte mehr.

Milchprodukte sollten einen Anteil von 18 Prozent nicht überschreiten. Da viele Milchprodukte von Natur aus sehr fetthaltig sind, sind Produkte mit reduziertem Fettgehalt wie fettarme Milch empfehlenswert, wenn eine Gewichtsreduktion gewünscht ist. Auch tierische Proteine, die unter anderem in Fleisch, Fisch und Eiern enthalten sind, gehören nur in Maßen (sieben Prozent) auf den Speiseplan. Maximal zwei Prozent der Nahrung sollte aus Ölen, Fetten und Süßigkeiten bestehen.

Viele Ernährungspläne greifen auf die Ernährungsempfehlung der DGE zurück. Wer abnehmen will, sollte folglich hauptsächlich viel frisches Gemüse und Salat sowie Obst essen. 1,5 bis 2 Liter Wasser oder ungesüßte Tees empfiehlt die DGE als tägliche Trinkmenge. Auf zuckerhaltige und alkoholische Getränke sollte im Idealfall verzichtet werden. Saftschorlen können eine Alternative sein.

Ernährungspläne als psychologische Unterstützung

Die meisten Diäten haben eines gemeinsam – nach anfänglicher Euphorie fällt das Durchhalten schwer bis schließlich der gefürchtete Jojo-Effekt eintritt. Experten raten deshalb zu individuell abgestimmten Ernährungsplänen, wie dem Angebot von Foodplaner.de. Dabei können auch Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien berücksichtigt werden. Während eine Diät meist bestimmte Gerichte vorgibt, kann im individuellen Ernährungsplan selbst festgelegt werden, was eine Mahlzeit beinhaltet. Folglich fällt die Ernährungsumstellung beziehungsweise das Durchhalten viel leichter, weil der Ernährungsplan, nur die Nahrungsmittel beinhaltet, die gewünscht und gesund sind. Auf diese Weise stimmen auch Kalorien- und Nährstoffbilanz am Ende des Tages mit dem Ernährungsziel überein.

Ergänzend zum Ernährungsplan kann ein Ernährungstagebuch geführt werden, in dem die tägliche Ernährung dokumentiert wird. Das Ernährungsprogramm von Foodplaner.de beinhaltet zusätzlich zu individuellen Ernährungsplänen und einem Ernährungstagebuch auch einen BMI-Rechner, einen WhtR-Rechner sowie einen Kalorienbedarfsrechner, mit dem die individuelle Kalorienmenge bestimmt wird, die dem Körper zugeführt werden kann, ohne dabei zuzunehmen.

Die Ernährung mit einem Ernährungsplan umzustellen bedeutet, sich mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten auseinanderzusetzen und Ernährungsschwächen bewusst zu machen. Anwender von Ernährungsplänen beginnen bereits im Supermarkt, Lebensmittel bewusster einzukaufen. So wandern kleinen Sünden wie Schokolade oder Chips viel seltener in den Einkaufswagen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise wird so zu einer alltäglichen Normalität, die zu einer besseren Lebensqualität führt: Wer sich gesund ernährt, fühlt sich wohler.

Ernährungspläne zum Muskelaufbau

Sportler wenden Ernährungspläne häufig zur Unterstützung des Muskelaufbaus an. Vor allem im Kraftsport spielen eine erhöhte Kalorien- und Eiweißzufuhr eine wichtige Rolle.

Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten. Ein Ernährungsplan für Kraftsportler sollte deshalb berücksichtigen, dass vor jedem Training der Kohlenhydratspeicher des Körpers aufgefüllt werden sollte. Ermüdungserscheinungen während des Trainings können beispielsweise mit Energieriegeln zumindest kurzzeitig entgegengewirkt werden. Nach dem Training sollte der Kohlenhydratspeicher erneut aufgefüllt werden. Da überschüssige Kohlenhydrate in Fett umgewandelt werden, ist es ratsam, den individuellen Bedarf mittels Kalorienbedarfsrechner zu berechnen. Dieser berücksichtigt nicht nur den individuellen Grundumsatz sondern auch den Kalorienverbrauch durch sportliche Aktivitäten.

Kraftsportler haben zudem einen erhöhten Eiweiß- beziehungsweise Proteinbedarf, da dieses für den Aufbau der Muskel verantwortlich ist. Der tägliche Bedarf für Muskelaufbautraining liegt durchschnittlich zwischen 2 und 2,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Auch Kreatin übernimmt eine wichtige Funktion für den Muskel. Es wird in der Leber und in der Niere aus den Aminosäuren Glycin und Arginin gebildet und stellt ein Zwischenprodukt des Energiestoffwechsels dar. Es steigert die Fähigkeit des Muskels Zucker aufzunehmen, so dass dieser länger Leistungsfähig bleibt. Etwa die Hälfte des täglichen Keratinbedarfs wird vom Körper selbst synthetisiert. Die restliche Menge muss über die Nahrung aufgenommen werden.

Kostenloser 2-Wochen Ernährungsplan bei Foodplaner.de

Egal, ob Sie sich fettarm oder calciumreich ernähren möchten. Das Nährstoffprofil wird bei Foodplaner.de Ihrem Ziel angepasst und die Ernährungspläne helfen Ihnen bei der Zielerreichung der Gesamt-Kalorienmenge, die entscheidend fürs Abnehmen ist.

Eine erfolgreiche Diät zeigt Ihnen, wie Sie für den Rest Ihres Lebens essen können und hierbei können Ernährungspläne eine Inspiration geben.

Foodplaner beginnt mit einer energiereduzierten, ballaststoffreichen und gesunden Mischkost, die Sie näher an Ihr Ziel bringen soll. Unsere Ernährungspläne werden auf der Grundlage der Vorschriften der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entwickelt. Jeder, sich sich kostenlos bei Foodplaner.de anmeldet, bekommt einen 2-wöchigen Ernährungsplan kostenlos erstellt.

Foodplaner.de bietet kostenlos die Berücksichtigung von vier unterschiedlichen Energieniveaus:

 1.200 - 1.400 kcal
 1.400 - 1.600 kcal
 1.600 - 1.800 kcal
 1.800 - 2.000 kcal

Melden Sie sich jetzt kostenlos an und erstellen Sie Ihren Ernährungsplan!