Schokolade, Heißhunge, Süßigkeit, Versuchung

Schokolade, Heißhunger, Süßigkeit, Versuchung

Wir alle kennen diese Tage, wenn unsere Willensstärke zu wünschen übrig lässt. Dies ist ganz normal und man sollte sich deshalb nicht verteufeln. Stattdessen, sollte man sich im Vorfeld einen Plan machen, wie man damit umgeht, wenn es einen überkommt – denn es lässt sich einfach nicht vermeiden, da es nur allzu menschlich ist. Kleine, aber kontinuierliche und bewusste Verhaltensänderungen im Vorfeld geben Stärke und helfen, der Versuchung sich ungesund zu ernähren zu widerstehen, wenn es soweit ist. Folgende Verhaltensänderungen können Euch dabei helfen:

Iss, wenn Du hungrig bist!

Man sollte immer aufpassen, dass man nicht in ein “Hungerloch” kommt, d.h. dass man zu hungrig wird, da hierdurch das Risiko steigt, zu etwas Ungesundem zu greifen. Wenn der Hunger zu groß ist, ist man bei seiner Essensauswahl nicht zu kritisch wie normal. So kommt es dann leicht, dass man auf der Arbeit mal schnell zum Süßigkeitenautomaten geht und zum Schokoriegel greift, wenn nichts anderes da ist. Wenn der Hunger im Anmarsch ist, iss etwas! Und am besten greifst Du zu etwas Ungesundem.

Sei vorbereitet!

Lass Dich vom Hunger nicht überraschen. Am besten hast Du immer ein paar gesunde Snacks bei Dir. Pack Dir auf der Arbeit an paar Nüsse, frische Früchte, Joghurt oder frisches Gemüse in den Kühlschrank. Speziell Nüsse sind super dafür geeignet, diese immer am Mann (oder Frau) zu haben. Sollte dann eine Heißhungerattacke überkommen, hat man etwas Gesundes griffbereit. Zusätzlich ist es wichtig, einmal pro Woche (z.B. montags) seinen Vorrat zu überprüfen und immer für Nachschub zu sorgen.

Lenk Dich ab!

Ablenkung kann Wunder wirken bei Heißhungerattacken. Für den Fall, dass einen eine Heißhungerattacke überkommt und ein ungesundes Lebensmittel den Geist vernebelt, muss man seinem Geist eine Auszeit gönnen z.B. einen Telefonanruf tätigen, einmal um den Block gehen oder einfach mal kurz auf die Toilette verschwinden. Dies bietet einem Zeit, über seine eigenen Ziele zu reflektieren und doppelt darüber nachzudenken, ob man der Heißhungerattacke nachgibt, die einem vom Ziel abbringt.

Setz die Hürde hoch!

Die einfachste Art, ungesunden Versuchungen zu widerstehen, ist es, den Zugang zu ungesunden Lebensmitteln zu erschweren. Bist Du z.B. bei einem Brunch oder Buffet, sitzt nicht zu nah am Buffet. Oder setzt Dich auf einen Bankplatz, wo jemand anderes immer für Dich aufstehen müsste, wenn Du zum Buffet möchtest. Dann wirst Du weniger häufig zum Buffet gehen und die Male, die Du es tust, es genießen und weniger zu ungesunden Versuchungen greifen.

Kontrollier Deine Umgebung, nicht Dich!

Das alte Sprichwort “Aus den Augen, aus dem Sinn” stimmt nicht immer. Wenn man z.B. weiß, dass in der Tiefkühltruhe noch Vanilleeis lauert oder Kekse in der Süßigkeitenschublade, dann ist es häufig schwierig, nicht daran zu denken und diesen Versuchungen zu widerstehen, wenn eine Heißhungerattacke anklopft. Daher ist das beste Rezept: Kontrollier Deine Umgebung, und nicht Dein Verhalten. Am besten hast Du solche Lebensmittel gar nicht zu Hause. Und wenn Du mal Lust darauf hast z.B. auf ein Eis, dann geh raus und hol Dir eine Kugel. Oder wenn Du Lust auf Kekse hast, dann geh in die Bäckerei und kauf Dir einen Keks. So hast Du den Genuss, den Du möchtest, und isst nicht gleich die ganze Packung Eis oder Kekse auf. Lage erkannt, Gefahr gebannt!